ältere News

Sonntag, 20. Dezember 2009

Frohe Weihnachten!


Liebe Freunde,

wir wünschen Euch allen frohe Weihnachten und den obligatorischen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt!

Um dem noch ein wenig mehr Ausdruck zu verleihen, sei auch dieses Mal wieder eine Kleinigkeit verschenkt: Wem nämlich die Penetration durch „Last Christmas“ und Konsorten ähnlich auf den Sack geht wie uns, für den haben wir ein etwas anderes Weihnachtslied parat. Etwas anders weil es sich um alles andere als Weihnachtsmusik handelt und lediglich dazu zweckentfremdet wird, weil wir es nun mal zu Weihnachten verschenken.

Eher Weltuntergang als Geburt, aber ganz genau weiß das wohl nur Bob Dylan selbst, der da ein Lied schrieb mit dem Namen „Not Dark Yet“. Unsere Version davon kann sich nun jeder, der mag, kostenlos runterladen.

Und wer es noch mal ordentlich auf die Zwölf mag, der kehre doch bitte am 26. Dezember in der Ahlener Schuhfabrik ein, wo wir das Jahr wie es der Tradition gefällt wieder mit einem großen Weihnachtskonzert beenden und Euch hiermit herzlich willkommen heißen. Es gibt neue Songs, neue Instrumente und später beim Bier an der Bar mit Sicherheit auch den ein oder anderen neuen Freund.

In diesem Sinne. It’s not dark yet... but it’s getting there.

Bassmann / Black Rust.




Mittwoch, 11. November 2009

Rückblick & Ausblick 2009

Liebe Freunde,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir kommen langsam zur Ruh’. Doch bevor wir’s noch drei Mal richtig krachen lassen, steht ein kleiner Rückblick an. Ziemlich genau 50 Konzerte waren das für uns in 2009 und jedes einzelne hat uns wieder einen Schritt nach vorn gebracht. Für uns geht ein spannendes Jahr zu Ende und wir sind Euch verflucht dankbar, dass Ihr uns auf unserem Weg begleitet und unterstützt habt:

Ob bei der MySpace Verlosung samt anschließendem Silvester Wohnzimmer-Konzert, vor TV-Publikum bei Kanal 21, der Release Party in Dortmund, unserer ersten großen Tour im März, unter freiem Himmel beim Orange Blossom Special Festival, dem Eurocityfest auf Münsters Domplatz und Dortmunds Lichterfest im Westfalenpark, bei den Neil Young Freaks von Fanclub und Info News, den beiden Touren als Support für unsere Freunde von Sophia (wovon No. 2 im Oktober mit der Kulturkirche in Köln an einem der schönsten Orte endete, den wir je bespielt haben)... und schließlich beim Bier danach mit Euch und unserer Platte „Medicine & Metaphors" in der Hand.



Wer unsere Konzerte besucht hat, weiß Dank meines pathetischen Gefasels kurz bevor wir das Lied „Still“ unverstärkt im Publikum spielen, dass es nicht nur ein harter Weg bis hier hin war, sondern dass dieser selbst jetzt noch alles andere als leicht ist. Die Schnauze haben wir trotzdem noch nicht voll und werden deshalb auch nicht klein beigeben. Dieses Jahr haben wir daher noch drei große Konzerte im Angebot und freuen uns sehr erst in unserer Zweitheimat Dortmund im neuen FZW einzukehren (übrigens an einem Freitag, den 13.), dann ein paar Wochen später rüber nach Duisburg zu fahren und – um die NRW Trilogie komplett zu machen - das Jahr wieder dort zu beenden, wo 2003 alles angefangen hat: in Ahlen.

13. Nov. 2009, FZW / Dortmund
11. Dez. 2009, Tempel / Duisburg
26. Dez. 2009, Schuhfabrik / Ahlen


Das soll es dann auch erstmal für einige Zeit gewesen sein, sprich eine Konzert-Auszeit steht bevor. Wir beschäftigen uns nämlich seit einigen Wochen vermehrt mit einem großen Haufen neuer Lieder und können nun stolz die frohe Botschaft verkünden: schon 2010 geht’s wieder ins Studio! Doch bis dahin ist noch viel zu tun, Daumendrücken kann definitiv nicht schaden. So viel sei jedenfalls gesagt: Wenn wir uns die nächsten zwei Monate nicht mehr in Dortmund, Duisburg oder Ahlen sehen sollten, holen wir das ganz bestimmt nächstes Jahr nach. Versprochen!

In diesem Sinne, wünsche eine frohe Herbstdepression etc. pp. und alles Liebe, Bassmann / Black Rust.

PS: Falls jemand noch nicht weiß, was dem/der Liebsten am 24. unter den Baum gelegt werden soll, so sei mal unauffällig auf unseren neuen offiziellen BLACK RUST SHOP hingewiesen.




Donnerstag, 17. September 2009

Auf Tour mit Sophia: Part Deux



Liebe Freunde,

wir sind stolz verkünden zu dürfen, dass wir ein weiteres Mal für ein paar Termine mit Sophia auf Tour gehen! Schon am letzten Tag des Monats ist es soweit und nachdem die großartigen Dark Captain Light Captain die erste Hälfte (25.-29. Sep.) übernehmen, sind wir bei der zweiten dabei:

30. Sep. 2009, E-Werk / Erlangen

01. Okt. 2009, Forum / Bielefeld

02. Okt. 2009, Schlachthof / Wiesbaden

03. Okt. 2009, Lagerhaus / Bremen

04. Okt. 2009, Kulturkirche / Köln

Die Freude ist also riesengroß und wir fühlen uns sehr geehrt noch mal von Robin gefragt worden zu sein. Sophia spielen übrigens wieder mit kompletter Band und Streich Quartett. Wäre toll, den ein oder anderen dort zu treffen! Liebe Grüße, Bassmann / Black Rust.




Montag, 07. September 2009

Patenschaft beim "Schule ohne Rassismus"-Projekt



Liebe Freunde,

nun mal ein paar ernste Worte: Wir hatten hier in Dortmund am Wochenende einen großen Aufmarsch von Neonazi Vollidioten, bei dem erfreulicher Weise 10.000 Menschen als Gegendemonstranten ein Zeichen setzten. Der alte Geldof war auch da, zu gewalttätigen Ausschreitungen kam es aber dennoch.

Deshalb ist das Timing gerade gar nicht so schlecht, dass auch wir einen kleinen Beitrag beisteuern können: Wir verstehen uns nicht als politische Band (was auch immer das genau heißen mag) und werden uns auch im aktuellen Wahlkampf für keine Partei instrumentalisieren lassen, doch beim Thema Rassismus kann man unserer Meinung nach gar nicht laut genug sein.

Letztes Jahr haben wir auf dem Coesfelder Anti Extremismus Festival „Rock am Turm“ Meikel kennen gelernt. Als der hörte, dass das Heriburg-Gymnasium beim „Schule ohne Rassismus“-Projekt mitmacht, welches ausschließlich auf der Eigeninitiative von Schülern fußt, und dieses eine Band als Paten sucht, schlug er kurzerhand uns vor. Wir wurden schließlich zur Urkunden-übergabe eingeladen um das ein oder andere Wort zu verlieren und auch ein paar Lieder zu spielen. Fotos davon gibt es jetzt auf unserer MySpace Seite, schaut doch mal vorbei!

Apropos vorbei schauen: Ich weiß, es ist leicht daher gesagt, aber wegschauen kann jeder. Hass und Gewalt ist sowohl der dümmste, als auch der bequemste Weg den Grund seines eigenen Scheiterns nicht bei sich selbst suchen zu müssen, sondern andere dafür verantwortlich zu machen. Das darf gesellschaftlich nicht akzeptiert werden. Wir verurteilen rechts- UND linksradikale Gewalt und denken, dass jegliche Projekte gegen Intoleranz und Fremdenhass zu unterstützen sind.

Wenn Ihr etwas ändern wollt, fangt bei Euch an. Punkt. Bassmann / Black Rust.




Montag, 10. August 2009

Sommerpause vorbei! (Großer Rückblick + neue Termine: Lichterfest, Parkfest & Paul Carrack Support)

Liebe Freunde,

ja ja es war lange etwas still hier, aber nachdem wir das Glück hatten ein gefühltes halbes Jahr auf Tour sein zu können, musste ein wenig Tapetenwechsel samt Verschnaufpause einfach mal sein. Sex, Drogen & Rock’n’Roll machen irgendwann selbst den härtesten Mann mürbe in der Rübe, daher freue ma uns ganz besonders wieder in alter Stärke zurück zu sein und ab Mitte August ordentlich nachlegen zu können.

Denn wer gern bei sommerlichen Temperaturen oben ohne Konzerte guckt, hat dazu noch mal in den nächsten Wochen Gelegenheit. Wir freuen uns wie blöde nach Münster nun auch in unserer derzeitigen Wahlheimat Dortmund am 15. August auf dem Lichterfest ein großes Set unter freiem Himmel zu spielen. Und bevor wir ähnliches auch am 30. beim Waltroper Parkfest machen, haben wir die Ehre am 20. in Dortmund mit dem großen Paul Carrack als Support die Bühne zu teilen.

Nu ein paar Blicke zurück: Denn wer sich visuell zu Gemüte führen mag, was die letzten 8 Monate so bei uns los war, hat jetzt auch endlich die Möglichkeit dazu. Wir haben nämlich fleißig Material gesammelt und uns mal gepflegt auf den Arsch gesetzt um alles durchzugucken. Die Konsequenz: Satte 7 neue Foto-Galerien gibbet seit heute auf unserer MySpace Seite.

Und da die Konzerte im Mai mit den Supports für Sophia und den Festival Terminen beim Eurocityfest in Münster und dem OBS in Beverungen für uns derart überwältigend waren, sei ihnen rückblickend noch mal ein wenig Aufmerksamkeit gegönnt. Wir hatten noch nie ein offeneres Publikum, das uns wärmer empfangen oder aufmerksamer zugehört hat als das im Mai 2009 und hiermit möchten wir uns fix dafür bedanken: D-a-n-k-e!

ORANGE BLOSSOM SPECIAL:

Everything’s Fading Video

Konzertbericht bei Gaesteliste.de

EUROCITYFEST:

Rockin’ In The Free World (Neil Young Cover) Video

SOPHIA:

Interview mit Robin Proper-Sheppard bei popconnection.de

Konzertbericht bei terrorverlag.de

Marlene Video

Sodalle, so viel auf die Augen will erstmal verdaut werden, vielleicht habt Ihr ja ein wenig Spaß damit. Wär toll, den ein oder anderen die nächsten Monate auf einem unserer Konzerte anzutreffen. Cheerio und auf bald, Bassmann / Black Rust. :-)




Samstag, 02. Mai 2009

Auf Tour mit Sophia, neue Single (free download), Orange Blossom Festival und Eurocityfest

Liebe Freunde,

es gibt viel zu erzählen und obwohl ich weiß, dass ich scheitern werde, will ich versuchen mich kurz zu fassen.

Erstmal fix ein erstes Lebenszeichen nach unserer Tour im März: Wir haben uns über jedes einzelne Gesicht auf den Konzerten wie blöd gefreut. Auch Eure so verdammt wärmenden Worte beim Bier danach bedeuten uns ganz besonders viel. Vielen vielen Dank dafür! Kurz: Wir hatten eine tolle Zeit und können es kaum erwarten das Ganze bald zu wiederholen.

1) Support für Sophia
Das führt uns zu Robin Proper-Sheppard und seiner Band Sophia. Auch wenn es uns schon ewig her vorkommt, doch zusammen haben wir in Hamburg und London über „Medicine & Metaphors“ geblutet und sind seit dem Freunde. Was Thees Uhlmann für die Kilians ist (übrigens grad ein tolles neues Album draußen, bitte kaufen), ist Robin für uns und wir konnten es kaum glauben, als er uns fragte Sophia für ein paar Konzerte in Deutschland auf Tour zu begleiten. „There Are No Goodbyes“ heißt sein neues, wirklich großartiges Album, das seit letzten Freitag in den Läden steht und wir hatten das große Glück, es schon seit mehreren Wochen hoch und runter hören zu dürfen. Man darf uns gern fehlende Objektivität vorwerfen (die unserer Meinung nach eh nichts bei Musik verloren hat), doch wir finden, dass die Platte Robins beste seit Jahren ist. Bitte reinhören, wundervoll finden und kaufen. Auf Tour hat er übrigens nicht nur seine komplette Band, sondern auch gleich ein Streich-Quartett dabei. Da bleibt also nicht nur mit uns in Münster, Bochum und Dresden kein Auge trocken.


2) Neue Single "It's Alright, Girl (I'm Only Lying)"
Auch wenn die Antwort-Moral bei den uns in letzter Zeit erreichenden Mails zeitbedingt etwas zu wünschen übrig ließ, waren wir nicht untätig, denn seit ein paar Wochen befindet sich mit „It’s Alright, Girl (I’m Only Lying)“ die 3. und somit letzte Radio-Single von „Medicine & Metaphors“ im äther. Als kleines Augenzwinkern haben wir dieses Mal das Poppigste rausgekramt, was wir im Angebot haben und wie der Titel schon überdeutlich andeutet, darf das Lied gern als Ironie verstanden werden. „If you believe me a bit / Don’t trust pop songs instead“ heißt es dann dort auch an einer Stelle und wir sind auf die Resonanz gespannt. Neben „Marlene“ kann man das Lied nun frisch bei uns im MySpace Player finden und für kurze Zeit sogar als schmucke Live-Version kostenlos herunterladen. Ein Video gibt’s dieses Mal auch wieder.



Wen das überzeugt, der kann uns unter die Arme greifen, denn nachdem Radio-Single No. 2 „New Year’s Day“ ganze 12 Wochen auf N-Joy, dem größten Jugendsender im Norden, gespielt wurde und es dort sogar bis auf Platz 2 der Top 40 geschafft hat, legen wir nun nach. Das Ganze funktioniert ohne persönliche Angaben und ist fix erledigt. Im Moment sind wir sogar schon auf einem wahnsinnigen 3. Platz. Danke!

3) Orange Blossom Festival & Eurocityfest
Und zum Schluss noch zwei Highlights im Mai. Wir sind wahnsinnig stolz auf den Ritterschlag des Orange Blossom Special 13 Festivals, welches uns neben I Am Kloot, Get Well Soon, Maria Taylor, Baskery, Kristofer Aström, unserem alten Freund Chris Eckman u.a. eingeladen hat im westfälischen Beverungen zu spielen. Das „beste kleine Festival“ findet am Pfingstwochenende im Garten des Plattenlabels Glitterhouse statt und ein paar Restkarten gibt es noch.



Eigentlich wollten wir noch wie vor drei Jahren ein großes Umsonst & Draußen Konzert in Ahlen spielen, doch unsere Heimatstadt hat leider kein Interesse. Wer nicht will, der hat schon und so ist es ganz besonders erfreulich, dass wir nach Münster zum Eurocityfest Freitag abends eingeladen wurden, die große Dombühne zu betreten. Wer vermisst da noch Ahlen? ;-) Für unsere Ahlener Freunde, die uns gern daheim gesehen hätten, tut uns das leid, daher würden wir uns umso mehr freuen, so viele von Euch wie möglich am 22. Mai ab 19 Uhr zu sehen.

Und so sei nun auch wieder geschlossen. Liebe Grüße und kommt gut in den Sommer, Bassmann / Black Rust. :-)




Montag, 09. März 2009

März Tour, hinter den Kulissen & Wohnzimmer-Konzert No.2

Liebe Freunde,

ich will es so kurz wie möglich machen, doch wir haben eine Menge mit Euch zu teilen! „Medicine & Metaphors“ ist nun schon etwas mehr als einen Monat im Handel und es fühlt sich noch immer absolut irreal an. Daher sei an dieser Stelle fix all denen gedankt, die uns die letzten Wochen so viele wahnsinnige Mails geschrieben haben und uns daran teilhaben ließen, wie sehr ihnen das Album gefällt. DANKE, so etwas bedeutet uns unbeschreiblich viel!

Doch das möchten wir Euch am Liebsten alles persönlich sagen und so seid Ihr hiermit eingeladen uns auf unserer ersten großen Tour zu besuchen. Schon Mittwoch geht’s los und wir spielen 12 Konzerte am Stück quer durch Deutschland bis dann in April und Mai noch einige Einzeltermine folgen. Vom 11.-22. März haben wir übrigens unsere neuen Freunde aus Dänemark von der Band January Jaunt als Doppelpack mit dabei. Noch dazu sind wir so gut vorbereitet wie noch nie und können Euch versprechen, dass das ganz besondere Konzerte werden. Euch dort zu treffen, würde uns eine riesige Freude bereiten.

Und wer mal Lust hat, etwas hinter die Kulissen von dem zu blicken, was bei uns in den letzten Monaten so los war, für den ham wir ’ne kleine Dokumentation im Angebot, die vom lokalen TV Sender Do1 produziert wurde.

Zu guter Letzt gibt’s auch wieder was Feines zu gewinnen: Es kommt diesen Monat nämlich schon wieder ein „Freitag, der 13.“ auf uns zu und für diesen Abend im März verschenken wir noch mal ein kleines unplugged Wohnzimmer-Konzert. Mitmachen kann leider nur, wer ungefähr in der Nähe von Köln, Bonn, Koblenz, Trier oder Saarbrücken wohnt UND gewillt ist, sieben Mann ein Dach über dem Kopf zu spenden. Wir sind nämlich am Samstag danach im Rheinland-Pfälzischen Zweibrücken und ungefähr diese Städte liegen auf unserer Route dorthin. Wer jetzt also Lust bekommen hat auf ein wenig traurige-Männermusik-Rock’n’Roll bei sich zu Hause, möge bitte bis spätestens Donnerstag, den 12. März, eine Mail an info@black-rust.de schreiben. Wir sind sowohl stubenrein, als auch überaus freundlich, also keine Angst.

Und als kleiner Beweis dafür hier nun endlich wie vor ein paar Wochen bereits angekündigt das Video von unserer großen „On your couch on New Year’s Eve“-Aktion zu Silvester 2008, bei der wir zusammen mit MySpace ein Wohnzimmer-Konzert verlost haben. Viel Spaß!



Das war’s nun aber auch, habt vielen lieben Dank für die Aufmerksamkeit! Wir können’s kaum noch erwarten, Euch in ein paar Tagen zu sehen. Cheerio, Bassmann / Black Rust. :-)




Sonntag, 28. Februar 2009

"Medicine & Metaphors": Die Rezensionen



Ich glaube, das ist so einer dieser Momente, wo man einfach mal die Schnauze halten und sich ausschließlich der warmen Zufriedenheit hingeben sollte... Scheiße, ich schaff's trotzdem nicht, aber nur kurz: Mit so einem überwältigenden Wohlwollen hatten wir nicht gerechnet. Es mag unpassend klingen, aber verdammt ja: DANKE!

Hier einige der wärmendsten Zeilen:

„Das Quintett aus Ahlen hat mit Unterstützung von Robin Proper-Sheppard (Sophia) ein schönes Album aus Americana, Pubrock und Folk hingekriegt." (Rolling Stone)

„Mit Medicine & Metaphors haben wir einen ersten Anwärter auf die deutsche Americana-Platte 2009."
(Musikexpress)

„Vielleicht werden ja Black Rust für die Americana-, Country- und Folk-Rock-Szene, was Get Well Soon seit letztem Jahr für den Indie-Sektor sind - das neue Aushängeschild." (melodie & rhythmus)

„Selten hat sich eine junge Band mit einem so kraftvollen Debüt zu Wort gemeldet." (arcor.de)

„Ein schönes, in der Stille wachsendes Album." (VISIONS)

„Black Rust machen vieles schlicht besser als die internationale Konkurrenz. Das Ergebnis ist eine der besten Americana-Scheiben der letzten Jahre.“ (Gaesteliste.de)

„Schöner könnte diese zum großen Pop neigende Folk-Americana Platte kaum inszeniert sein. Für ein Debüt ist Medicine & Metaphors unfassbar ausgereift, in allen Belangen, auf jeder Ebene.“ (alternativenation.de)

„Fast ausschließlich akustisch gespielter Americana-Folk von bestechender Klasse. Die Musik der Jungs klingt wesentlich älter als sie selbst, betont allerdings vor allem den zeitlosen Charakter gekonnten Songwritings in klassischer US-Rootsrock-Schule von Gram Parsons über Tom Petty bis zu Ryan Adams.“ (Glitterhouse)

„Ein Album, das ohne technischen Schnickschnack auskommt, das sich durch handwerkliches Können und ein Gespür für perfektes Songwriting auszeichnet. Melancholisch, nachdenklich, emotional. 13 Songs zum Liebhaben und Lieb-Gehabt-Werden, die mal tröstend den Arm um die Schulter legen und mal die Schulter zum Ausweinen bieten, ohne dabei jemals Langeweile aufkommen zu lassen.“ (popconnection.de)

„Zwischen Folk-Rock, Alternative Country, Indie-Songwritertum und zeitgemäßem Gitarren-Pop ist "Medicine & Metaphors" eine recht bemerkenswerte Platte geworden.“ (unclesally’s)

„Was Black Rust von all den Bands unterscheidet: Sie wollen erst gar nicht cool und neu und angesagt klingen. Sie hüllen ihre Songs in staubige Ambienten, klingen elegant und zeitlos zugleich.“ (auftouren.de)

„Eine Platte, die wirklich einen total gelungenen und vor allem irre ansteckenden Mix aus Country, Rock, Folk und Americana bietet. Und zwar nicht auf eine selbstzweckhafte Weise, wie man sie aus deutschen Landen so oft hört, wenn es darum geht, dass wohlsituierte Gymnasiastenbands veritablen Vorbildern nacheifern, sondern mit merkbarer Liebe zur Materie und zum musikkulturellen Erbe.“ (Nillson)

„Medicine & Metaphors ist sicherlich eines der gelungensten, schönsten, nachdenklichsten Alben der neueren deutschen Musikgeschichte.“ (Legacy)

(Fast) ohne Worte, Bassmann / Black Rust. :-)




• ältere Beiträge •

black rust

    facebook myspace last.fm youtube
  • |tourdaten|

    18. Januar • Düsseldorf
    Pitcher
    |more|